Über uns

Über uns

Unterstützte Kommunikation braucht ein System - Wir begleiten Sie dabei.

Unterstützte Kommunikation gilt als Oberbegriff für alle pädagogischen und therapeutischen Maßnahmen bei Menschen mit schweren Kommunikationsbeeinträchtigungen. Der Erfolg solcher Maßnahmen kann nur durch einen multiprofessionellen Rahmen gewährleistet werden und hängt in höchstem Maße von der Implementierung in das Umfeld der Betroffenen ab.
Diesen Prozess mit sprachtherapeutischer Expertise zu initiieren, anzuleiten und zu begleiten, ist die Leitidee und das Ziel des Zentrums für Unterstützte Kommunikation Moers.
Wir unterstützen Menschen mit eingeschränkter oder fehlender Lautsprache und ihr Umfeld auf dem Weg zu einer erfolgreichen Kommunikation und sensibilisieren alle Beteiligten für die notwendigen Bedingungen. Dabei steht der Mensch im Mittelpunkt!

Wir informieren und beraten

  • Menschen mit eingeschränkter oder fehlender Lautsprache aller Altersstufen (vom Säugling bis zum Senior)
  • Angehörige und Bezugspersonen
  • Personen aus dem weiteren Umfeld des Betroffenen: Erzieher/innen, Lehrer/innen, Pflege-/Betreuungspersonal etc. 
  • Interessierte an Fort- und Weiterbildung

Dabei können die eingeschränkten oder fehlenden lautsprachlichen Fähigkeiten unterschiedliche Ursachen haben:

  • Angeborene genetische Erkrankungen wie z.B. Down-Syndrom
  • Infantile Cerebralparesen
  • Autismus-Spektrum-Störungen
  • Erworbene Erkrankungen im Rahmen von neurologischen Erkrankungen wie z.B. Schlaganfall
  • Erworbene Erkrankungen im Rahmen von Unfällen (Schädel-Hirn-Trauma) oder Tumorerkrankungen
  • Fortschreitende neurologische Erkrankungen wie z.B. Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)

Wir beraten im Hinblick auf alle gängigen und möglichen Kommunikationsformen und entscheiden mit Ihnen gemeinsam, welche Form für Sie und Ihr Umfeld geeignet ist.

  • Körpereigene Kommunikationsformen
  • Gebärden
  • Nicht-elektronische Kommunikationsformen
  • Elektronische Kommunikationsformen

Unser Team

Ein Team aus Expertinnen für die Diagnostik, Therapie und Beratung von Menschen mit eingeschränkter oder fehlender Lautsprache und deren Umfeld widmet sich der Aufgabe, die betroffenen Personen bei der Optimierung ihrer kommunikativen Möglichkeiten zu unterstützen. Beschäftigt sind im Zentrum für Unterstützte Kommunikation Moers akademische Sprachtherapeutinnen, deren Schwerpunkt seit vielen Jahren in der Arbeit mit unterstützt kommunizierenden Menschen liegt sowie systemisch lösungsorientierte Organisationsberaterinnen.

Dr. Barbara Giel

Abschluss als Diplom-Pädagogin (Studienrichtung Sprachheilpädagogik) an der Universität zu Köln 1992; Zusatzausbildungen als Familientherapeutin, systemische Organisationsberaterin und Supervisorin (SG). Promotion 1998 zum Thema Dysarthrie im Erwachsenenalter. Mitarbeit als Sprachtherapeutin in einer Fachklinik für Geriatrie und in einer Akutneurologie. Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Vertretungsprofessorin an der Universität zu Köln (1994 -2006). Mitglied im Beratungsnetzwerk soulutions. Zahlreiche Veröffentlichungen sowie Lehr- und Fortbildungstätigkeit im In- und Ausland u.a. zum Thema Unterstützte Kommunikation, Sprachtherapie bei Down-Syndrom, Qualitätsmanagement und Moderierte Runde Tische. Seit 2007 Mitarbeit im Zentrum für Sprachtherapie Moers.

giel@zuk-moers.de
Dr. Andrea Liehs

Dr. Andrea Liehs ist akademische Sprachtherapeutin. Sie studierte und promovierte an der Universität zu Köln. Seit vielen Jahren ist sie im Zentrum für Sprachtherapie (ZfS) sowie im Zentrum für Unterstützte Kommunikation Moers (ZUK) tätig. Seit 2000 beschäftigt sie sich mit dem Thema Unterstützte Kommunikation. Dabei liegt ihr Arbeitsschwerpunkt in der UK-Versorgung von Menschen im vorschulischen und vor allem nachschulischen Bereich. 2014 -2017 war sie die fachliche Leitung eines Drittmittelprojektes zur Implementierung von UK in den Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein (CWWN). Sie ist seit Jahren im Fortbildungsbereich tätig und hält Vorträge zum Thema Unterstützte Kommunikation. Seit Mai 2017 ist sie zudem fachliche Leitung im Zentrum für Sprachtherapie Moers.

liehs@zuk-moers.de
Birgit Appelbaum

Birgit Appelbaum, Abschluss als Sprachheilpädagogin an der Universität zu Köln; Diplom-Musikerin; seit 1988 im Zentrum beschäftigt, seit Dezember 2017 zudem Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln im Fachbereich Pädagogik und Rehabilitation lautsprachlich kommunizierender Menschen mit Hörschädigung (Audiopädagogik).

Zusatzausbildungen u.a. in Deutscher Gebärdensprache (DGS, Level B2) sowie als UK-Coach©, zertifizierte Referentin der Gesellschaft für Unterstütze Kommunikation (GesUK), COCP-Multiplikatorin. Zahlreiche Veröffentlichungen sowie Lehr- und Fortbildungstätigkeiten im In- und Ausland mit Fokus auf die Themen „Gebärden(sprache) und UK“, „Hören“, „Leichte/ Einfache Sprache“, „Nachteilsausgleich“ sowie zur Implementierung von Gebärden in Institutionen.

Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf der laut – und/oder gebärdensprachlichen Diagnostik, Therapie und Beratung bei sinnesbeeinträchtigten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen (u.a. mit CI).

appelbaum@zuk-moers.de
Uta Hellrung

Abschluss als Dipl.-Logopädin an der RWTH Aachen 1997. Seit Sommer 2012 angestellt im ZUK. Mitarbeit in einer Förderschule (gE) und in der Diagnostik und Beratung von Kindern und Jugendlichen mit eingeschränkter Lautsprache. Abgeschlossene Weiterbildung in systemischer Beratung und zur Kommunikationspädagogin (Lehrgang Unterstützte Kommunikation am FBZ der Uni Köln). Zertifizierte Referentin der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation. Referententätigkeit und Veröffentlichungen zu den Themen „Unterstützte Kommunikation“, „Autismus-Spektrum-Störungen“ und „Alltagsintegrierte Sprachförderung“.

hellrung@zuk-moers.de
Sabrina Schumnik

Sabrina Schumnik betreut seit 2008 als akademische Sprachtherapeutin mehrere Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung und ist seit 2011 als Beraterin im Zentrum für Unterstützte Kommunikation tätig. Ihr Fachgebiet sind hier vor allem Versorgungen mit elektronischen Kommunikationshilfen: von der Kommunikationsanbahnung mittels einfacher elektronischer Hilfen bis hin zu komplexen Versorgungen mit dynamischen Sprachausgabegeräten. Frau Schumnik hat 2016 eine Weiterbildung zur Systemischen Beraterin erfolgreich abgeschlossen.

schumnik@zuk-moers.de
Ilka Bröcheler

Abschluss als Logopädin, Bachelor of Health und Sprachpathologin Language & Speech Pathology, Master of Arts an der Universität Nijmegen 2010.

Seit 2013 Mitarbeit im Zentrum mit Schwerpunkten im Bereich der Unterstützten Kommunikation bei Kindern und Erwachsenen, sowie Sprachstörungen im Kindes und Jugendalter. Im Bereich UK tätig an Förderschulen mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung sowie im Erwachsenenbereich in Wohn- und Werkstätten.

Weiterbildungen: UK-Fachtherapeutin, Systemische Beratung, Leichte Sprache.

broecheler@zuk-moers.de
Sabrina Klette

Seit 2009 ausgebildete Medizinische Fachangestellte, ist seit März 2019 im Sekretariat des Zentrums für Unterstützte Kommunikation tätig. Dort ist sie zuständig für alle organisatorischen Aufgaben, die im Rahmen der Patientenvorstellung im ZUK anfallen.

info@zuk-moers.de
Julian Zunklei

Studium der Betriebswirtschaftslehre (BWL) mit Schwerpunkt Marketing. Abschluss als Bachelor of Business Administration (BBA) an der Fontys International Business School im Jahr 2016. Im Zentrum für Unterstützte Kommunikation für die kaufmännische Administration und Verwaltung zuständig.

zunklei@zuk-moers.de