Fortbildungen

Fortbildungen

Das ZUK und seine Beraterinnen bieten zu verschiedenen UK-Themen Fortbildungen sowie auch maßgeschneiderte Fortbildungen für Ihre Institution an. Nehmen Sie für individuelle Inhouse-Fortbildungen bitte direkt Kontakt mit uns auf.

Eine Übersicht des Fortbildungskalenders 2023 sehen Sie weiter unten. Das ZUK bietet auch eine Weiterqualifizierung zur Fachtherapeut:in UK in Kooperation mit PROLOG an.

Fortbildungen Inhouse

Maßgeschneiderte UK-Fortbildungen in Ihrer Institution: Inhouse UK-Fortbildungen

Egal, ob Sie in einer Frühförderstelle, in Kita, Schule, SPZ, Krankenhaus, Senioreneinrichtung, Werkstatt, Wohneinrichtung, etc. arbeiten, Unterstützte Kommunikation kann nur gelingen, wenn möglichst alle im Team von der Idee der UK begeistert werden.

Wir unterstützen Sie dabei gerne mit einem auf Ihre Einrichtung abgestimmten und »maßgeschneiderten« Angebot (Vortrag, Fortbildung, Workshop).

Durch eine umfassende Auftragsklärung stellen wir sicher, dass wir das anbieten, was Ihre Einrichtung/Ihr Team zum aktuellen Zeitpunkt benötigt, um sich im Bereich UK weiterzuentwickeln.

Inhalte können beispielsweise sein:

  • Einführung in Unterstützte Kommunikation
  • Erste Schritte in UK – Wie fängt eine Institution an? Wie werden alle MitarbeiterInnen mitgenommen?
  • Gebärden und Unterstützte Kommunikation
  • Diagnostik bei Menschen ohne ausreichende Lautsprache
  • Einfache und/oder komplexe elektronische Kommunikationsmittel
  • Moderation von Runden Tischen
  • Sprachförderung bei Trisomie 21
  • Frühes Lesen
  • Organisationsberatung von Institutionen

Kontaktieren Sie uns: 02841 988912 oder info@zuk-moers.de

Gebärdenkurs (LUG) - online

Lautsprachunterstützende Gebärden (LUG) – Online-Kurs für alle interessierten Eltern, Großeltern, Erzieherinnen, Frühförderinnen, Sprachtherapeut*innen, Integrationskräfte etc.

Lautsprachunterstützende Gebärden (LUG) können Kinder mit Entwicklungsverzögerungen, die noch nicht oder nur eingeschränkt über Lautsprache verfügen, bei der Sprach- und Kommunikationsentwicklung unterstützen.

Der Kurs besteht aus folgenden 4 Terminen (12 Unterrichtseinheiten) und die Inhalte bauen aufeinander auf. Die Termine können daher nicht einzeln gebucht werden.

Samstag 11.02.2023 10.00 – 12.15 Uhr

Samstag 04.03.2023 10.00 – 12.15 Uhr

Samstag 01.04.2023 10.00 – 12.15 Uhr

Samstag 22.04.2023 10.00 – 12.15 Uhr

Gebärden (LUG) Refresher

Ein Kurs für alle, die über Gebärdenkompetenzen (LUG) verfügen und diese vertiefen und auffrischen möchten

In dem Refresher bieten wir für alle, die bereits mit LUG arbeiten, viele Auffrischungen und jahreszeitliche Themen und Ideen an. Besondere Wünsche von Teilnehmenden senden sie uns bitte vorher zu.

Samstag 16.09.2023 Gebärden Auffrischung, Herbst, St. Martin, Alltagswörter                     

Samstag 04.11.1012 Gebärden Auffrischung, Nikolaus, Weihnachten, Silvester, Winter, Alltagswörter

Moderierte Runde Tische MoRTi

Das Ziel der Moderierten Runden Tische (MoRTi) ist, die gemeinsame Arbeit für eine Person mit Unterstützungsbedarf zu koordinieren, unterschiedliche Perspektiven auszutauschen, Ressourcen optimal zu nutzen, die Umweltfaktoren einzuschätzen und vor allem das weitere Vorgehen zu besprechen. In der Fortbildung wird das wissenschaftlich evaluierte Konzept mit seinem Moderationszyklus sowie verschiedene lösungsorientierte Moderations- und Gesprächsmethoden zur Entwicklung ICF-orientierter und „smarter“ Ziele praxisnah vorgestellt.

Referentin: Dr. Barbara Giel

Datum: Freitag 21.04.2023 (9.00 - 15.30 Uhr)

Ort: online

Kosten: 140,00 Euro

Frühes Lesen & Literacy – (nicht nur) für Kinder mit Trisomie 21

Lesen können bedeutet gerade auch für Kinder mit kognitiver Beeinträchtigung mehr Selbständigkeit und Selbstbestimmung. Viele Kinder mit Trisomie 21 und auch andere Kinder mit Neurodiversität können schon im Kindergartenalter relativ leicht Wörter und Buchstaben lesen lernen. Das Konzept des sogenannten „Frühen Lesens“ wird ausführlich vorgestellt und erklärt. Es wird in den Themenbereich Literacy eingeordnet und es wird gemeinsam mit den Teilnehmerinnen erarbeitet, wo konkret im Alltag Schriftsprache gefördert werden kann. Das hierarchisch aufgebaute Frühe-Lesen-Programm wird Stufe für Stufe anhand von Videobeispielen praxisnah erklärt. Während der Fortbildung erlernen die Teilnehmerinnen jede Stufe des Programms.

Referentin: Dr. Barbara Giel

Datum: Freitag, 23.06.2023 9.00 – 15.30 Uhr (7 Unterrichtseinheiten)

Autismus als kommunikative Herausforderung

Kinder und Jugendliche aus dem Autismus-Spektrum verhalten sich oft anders als wir es erwarten. Die meisten von ihnen zeigen für den Autismus typische Besonderheiten in der Wahrnehmung und beim Lernen. Diese Besonderheiten haben großen Einfluss auf die Kommunikations- und Sprachentwicklung.

IKinder und Jugendliche aus dem Autismus-Spektrum verhalten sich oft anders als wir es erwarten. Die meisten von ihnen zeigen für den Autismus typische Besonderheiten in der Wahrnehmung und beim Lernen. Diese Besonderheiten haben großen Einfluss auf die Kommunikations- und Sprachentwicklung.. Darauf aufbauend werden für unterschiedliche Stufen der kommunikativen Entwicklung Förderideen vorgestellt.

 Anhand von vielen Fallbeispielen wird vermittelt, wie diese umgesetzt werden können

Referentin: Uta Hellrung

Datum: Donnerstag 02.11.2023 & Freitag 03.11.2023 (16 Unterrichtseinheiten), jeweils 9.00 – 16.15 Uhr

Unterstützte Kommunikation im Erwachsenenalter

Unterstützte Kommunikation im Erwachsenenalter ist noch immer ein wenig beachtetes Thema.

Die Einsatzmöglichkeiten von Methoden aus der Unterstützten Kommunikation sind jedoch vielfältig und ebenso vielfältig sind die Störungsbilder und zugrundeliegenden Sprach-, Sprech- und Kommunikationsstörungen. Schnell kommt hier die Frage auf, für wen eignen sich welche UK-Maßnahmen.

In diesem Kurs bekommen Sie

  • einen Überblick über angeborene und erworbenen Sprach-, Sprech- und Kommunikationsstörungen
  • verschiedene »unterstütze« Kommunikationsformen aus den Bereichen der körpereigenen, nicht-elektronischen und elektronischen Kommunikationsformen werden praxisnah vorgestellt

Referentin: Dr. Andrea Liehs

Datum: Dies Fortbildung kann ab sofort als inhouse Fortbildung gebucht werden.

Keine Angst vor Talkern & anderen elektronischen Kommunikationshilfen

In dieser Fortbildung erhalten Sie einen Überblick über die derzeit gängigen einfachen und komplexen elektronischen Kommunikationshilfen. Was ist dran? Was steckt drin? Wo stellt man das Gerät an, wie macht man lauter und leiser? Wie kann ich eigene Mitteilungen auf den Taster sprechen? Wie finde ich im Talker die Wörter, die ich suche?

Darüber hinaus werden verschieden Möglichkeiten besprochen, wie man mit den elektronischen Geräten – sowohl mit den einfachen als auch mit den komplexen – sinnvoll in der Therapie und im Alltag starten kann. 

Referentin: Sabrina Schumnik

Datum: Diese Fortbildung kann als inhouse Angebot bei uns gebucht werden.

Leichte Sprache als Tor zur Teilhabe

Schriftsprache ist eine Selbstverständlichkeit in unserer Gesellschaft. Leider ist der Zugang dazu nicht jedem gegeben. Insbesondere für Menschen mit Beeinträchtigungen stellen lange und komplexe Texte eine unüberwindbare Barriere dar.

Das Behindertengleichstellungsgesetz fordert, Texte entsprechend der Zielgruppen anzupassen. Dazu gibt es die Leichte Sprache. Leichte Sprache ist eine speziell geregelte einfache Sprache und dient zur besonders leichten Verständlichkeit.

In der Fortbildung werden die Grundlagen von Leichter Sprache vermittelt. Nach einem kurzen Theorieteil werden die verschiedenen Zielgruppen beschrieben. Da Leichte Sprache kein abgeschlossenes Konzept ist, wird auf bestehende Quellen verwiesen, die als Grundlage dienen können. Der Schwerpunkt der Fortbildung liegt in der Erarbeitung der Regeln der Leichten Sprache, wobei durch praktische Übungen der Einsatz dieser Regeln erprobt wird.

Referentin: Ilka Bröcheler

Datum: Diese Fortbildung kann als inhouse Angebot bei uns gebucht werden.

Verhaltensbesonderheiten & Kommunikation: 2 Seiten einer Medaille

Den meisten Menschen gelingt es ohne viel Mühe, ihre Bedürfnisse, ihre Wünsche und Gedanken, ihre Emotionen oder Informationen mit anderen zu teilen.
Sie nutzen ganz selbstverständlich Lautsprache und Schrift und sie kennen die Regeln von Gesprächen und Kommunikation.
Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit kognitiven Einschränkungen haben Schwierigkeiten beim Verstehen von Sprache oder können sich selbst nicht ausreichend äußern.

Rückzug, Treten, Beißen, Schlagen, auf den Boden setzen, unter den Tisch kriechen, Einschlafen usw. können dann beobachtbare Verhaltensweisen sein.

In dieser Fortbildung geht es darum, anhand von zahlreichen Beispielen aus der Praxis ein Verständnis für die Neurodiversität von Kindern und Jugendlichen zu entwickeln.
Es werden konkrete Methoden vermittelt wie ungünstige Verhaltens- und Kommunikations-Kreisläufe durchbrochen werden können.

Referentinnen: Dr. Barbara Giel & Uta Hellrung

Datum: Diese Fortbildung kann als inhouse Angebot bei uns gebucht werden.

Weiterbildung FachtherapeutIn UK (Sprachtherapie / Logopädie)

Die Forschung rund um das Thema UK hat in den letzten zwanzig Jahren eine Vielfalt an Erkenntnissen, Methoden und Techniken hervorgebracht, die heute vielen Menschen ohne Lautsprache eine gelingende Kommunikation ermöglicht. Betroffene, Eltern und Angehörige suchen jedoch in Deutschland häufig erfolglos nach umfangreich weiterqualifizierten Sprachtherapeuten/Logopäden. Immer wieder werden UK-Fehlversorgungen beobachtet, die aufgrund einseitigem Wissen in stets positiver Absicht entstanden sind.

Seit 2018 Jahren bietet PROLOG in Kooperation mit dem ZUK Moers ganz neu die Weiterqualifizierung zur Fachtherapeutin Unterstützte Kommunikation an. Mit dieser umfangreichen Weiterbildung möchten wir LogopädInnen, Sprachtherapeutinnen und Sonderpädagog*innen mit dem Schwerpunkt Sprache befähigen, Kinder, Jugendliche und Erwachsene ohne ausreichende Lautsprache auf dem Weg zu einer erfolgreichen Kommunikation zu unterstützen.

Aufbauend auf Ihrem vorhandenen sprachtherapeutischen Wissen erlernen Sie in acht Modulen alles, um eine differenzierte Diagnostik durchführen und eine Intervention mit alternativen und unterstützten Kommunikationsformen wie Gebärden, grafischen Symbolen und elektronischen Kommunikationshilfen planen zu können.

Teil der Weiterbildung ist ein fünfteiliger Gebärdenkurs, in dem Sie einen Grundwortschatz an Gebärden, sowie Umsetzungsmöglichkeiten für die Therapie und Förderung lernen.

In einem weiteren Schwerpunkt werden Beratungskompetenzen vermittelt, die dabei helfen sollen, dass (unterstützte) Kommunikation möglichst häufig im Alltag der betroffenen Menschen gelingt.

Unabhängig davon, ob Sie sich diesen neuen Schwerpunkt für die Arbeit in der Praxis, in Frühförderung, Kita, Schule, Wohneinrichtungen oder Krankenhaus erarbeiten, werden Sie viele konkrete und praktische Beispiele kennenlernen.

In den einzelnen Modulen werden folgende Inhalte vermittelt:

  • aktueller Forschungsstand zum Thema UK
  • Vorstellung und praktisches Erproben der verschiedenen körpereigenen, elektronischen und nicht-elektronischen alternativen Kommunikationsformen
  • Diagnostik bei Menschen ohne ausreichende Lautsprache
  • Systemisch-lösungsorientierte Beratung und Runde Tische
  • Logopädie & UK in kleinen und großen Systemen
  • Hospitation, Intervision, Transferwerkstatt und ein Abschlussprojekt runden die Weiterbildung zur FachtherapeutIn ab

Weitere Informationen wie Konzept, Terminplanung und ein Anmeldeformular oder unter www.prolog-shop.de/weiterbildungen/weiterbildung-uk/

Fortbildungskalender 2023

Fortbildungskalender als PDF-Download

11.02.2023, 4.03.2023, 01.04.2023, 22.04.2023

Lautsprachunterstützende Gebärden (LUG) Grundkurs

online - Kurs 4 Module, jeweils samstags von 10.00 - 12.15 Uhr

Referentin: Marie-Christin Olschak Ort: online Veranstalter: ZUK Moers
26.04.2023

Frühes Lesen bei Kindern mit geistiger Behinderung

am Beispiel Trisomie 21

Referentin: Dr. Barbara Giel Ort: Köln Veranstalter: Das Fortbildungszentrum
21.04.2023

Moderierte Runde Tische

MoRTi praxisnah erklärt

Referentin: Dr. Barbara Giel Ort: online Veranstalter: ZUK Moers
24. & 25.04.2023

Sprachtherapeutische Förderung bei Kindern mit Down-Syndrom in Kita, Schule & Praxis

(SF-KiDS)

Referentin: Dr. Barbara Giel Ort: Köln Veranstalter: Das Fortbildungszentrum
12.05.2023 - 13.05.2023

Systemisch-lösungsorientierte Beratungsweiterbildung

Auftaktmodul von 5 Modulen

Referentin: Dr. B. Giel & B. Juchems & B. Schambeck Ort: Köln Veranstalter: Das Fortbildungszentrum
16.06.2023 - 18.06.2023

Weiterbildung Fachtherapeut*in Unterstützte Kommunikation (Sprachtherapie/Logopädie)

Auftaktmodul von 8 Modulen inkl. LUG Kurs

Referentin: Dr. Barbara Giel, Uta Hellrung & B. Appelbaum Ort: Köln Veranstalter: ProLog Wissen & Zentrum für Unterstützte Kommunikation Moers gGmbH
23.06.2023

Frühes Lesen & Literacy

ein Konzept (nicht nur) für Kinder mit Trisomie 21

Referentin: Dr. Barbara Giel Ort: online Veranstalter: ZUK Moers
31.7. - 01.08.2023

Sprachtherapeutische Förderung bei Kindern mit geistiger Behinderung

am Beispiel Down-Syndrom - SF-KiDS in Praxis, Kita und Schule

Referentin: Dr. Barbara Giel Ort: Köln Veranstalter: ProLog Wissen
02.08.2023

Frühes Lesen bei Kindern mit geistiger Behinderung

am Beispiel Trisomie 21

Referentin: Dr. Barbara Giel Ort: Köln Veranstalter: Prolog
Start Herbst 2023

Lautsprachunterstützende Gebärden (LUG) Grundkurs - online

4 Module je samstags von 10.00 - 12.15

Referentin: Marie-Christin Olschak & Henrike Hilmer Ort: online Veranstalter: ZUK Moers
14.08.2023

Moderierte Runde Tische (MoRTi)

Referentin: Dr. Barbara Giel Ort: Köln Veranstalter: Das Fortbildungszentrum
02. & 03.11.2023

Kinder & Jugendliche aus dem Autismus Spektrum als kommunikative Herausforderung

Referentin: Uta Hellrung Ort: Moers Veranstalter: ZUK Moers